Innovationen

Die Technologie der Lasertexturierung ersetzt nicht nur immer mehr die herkömmlichen Verfahren wie Ätzen, Strahlen oder Erodieren, sondern birgt viel mehr ganz neue Möglichkeiten. Mithilfe modernster Lasertechnik und Lasertextur entwickeln wir regelmäßig neue Oberflächen, die insbesondere neue Designmöglichkeiten hervorrufen oder sogar nur aufgrund der eingesetzten, gelaserten Narbung die Bauteilqualität deutlich verbessern.
Sprechen Sie uns an, um nähere Details zu erfahren!

„Low-Gloss“ Ledernarbung

Auf Basis der Kaschierfolie wurde eine sehr detailreiche Ledernarbung entwickelt, die mit unserem speziell entwickelten „Low-Gloss-Verfahren“ selbst in PC ABS nur noch einen Glanzgrad von ca. 0,8-1,0 GE aufweist. Damit ist das Erscheinungsbildes des spritzblanken PC-ABS-Bauteils absolut identisch zum kaschierten Umfeld.
Dank des speziellen Laserverfahrens lässt sich der Glanzgrad für alle Narbungen und verwendete Kunststoffgranulate individuell von sehr matt bis sehr glänzend einstellen – und das ohne zusätzliche Beschichtung, Ätzgang oder Glanzgradanpassung!

„Low-Gloss“ Feinstruktur

Dem anhaltenden Trend von matten Oberflächen werden wir mit unserem speziellen „Low-Gloss-Verfahren“ gerecht. Selbst Feinstrukturen realisieren wir damit und schaffen es, Bauteile aus PC auf einen Glanzgrad von nur noch 0,4 GE zu drücken. Das von Grund auf sehr glänzende Polycarbonat findet insbesondere in Scheinwerfern und Heckleuchten seinen Einsatz und wirkt selbst nach dem Aluminiumbedampfen sehr matt und homogen! Dabei bleiben die scharfen Abgrenzungen zu Hochglanzflächen selbstverständlich erhalten. Der Glanzgrad kann individuell mittels Laser eingestellt werden!

Eliminierung von Glanzstellen

Glanzstellen aufgrund von Wandstärkensprüngen, Rippen oder Temperierungsproblemen schaden dem Qualitätseindruck von genarbten Oberflächen deutlich und sind insbesondere bei A-Sichtflächen völlig inakzeptabel. Diese Glanzstellen sind oftmals bei geätzten Oberflächen sichtbar. Dank modernster Lasertechnik können diese Oberflächenmängel komplett eliminiert oder stark reduziert (abhängig von der Narbung) werden gem. oben dargestelltem Bild. Bild links: Glanzstelle in geätzter Feinstruktur; Bild rechts: Eliminierte Glanzstelle bei gelaserter Feinstruktur in identischem Werkzeug (Ätznarbung wurde zuvor auspoliert)

Identische Ätznarbungen

Mit der heutigen Lasertechnik können sämtliche Ätznarbungen, Strahl- und Erodierstrukturen identisch realisiert werden – dies jedoch absolut reproduzierbar, bis zu 70% schneller und weitestgehend kostenneutral. D.h. selbst Zweiglanznarbungen, Filmstrukturen, Sprühnarbungen, u.v.m. sind identisch realisierbar und das ohne Qualitätsschwankungen zwischen einzelnen Bauteilen!

Glanzgradeinstellung mit Laser

Unserer Vision, absolute Qualitätsstandards im Narbungsbereich zu generieren, kommen wir immer näher. Hierfür war ein elementarer Schritt, die strahltechnische und händisch durchgeführte Glanzgradanpassung nach dem Ätznarben zu ersetzen. Dank unserer Lasertechnik können wir den Glanzgrad individuell und absolut reproduzierbar parametrisch einstellen und benötigen damit KEIN Strahlen der Oberfläche mehr. Dies sorgt für sehr homogene Oberflächen ohne „Aufreisen“ der Struktur.

Kontaktdaten

Adresse

Öffnungszeiten




 

Messen dieses Jahr

Telefonnummer

+49 7023/7483-0